Offlive

‹Offlive› names the events that take place under the label reciprocal turn. Each Offlive is associated with a thematic issue. Check out the filmic and photographic documentations of releases, talks and other events.

Offlive#THREE: Willkommen im Barbarium!

Willkommen im Barbarium!

Echte Barbaren! Heute! Hier! Nur bei uns!
Gute Körper, schlanke Gestalten, spitze Zähne, mutiger Blick, sanfte Ausstrahlung: Wer hat noch nicht, wer will nochmal?

18. Mai 2016: Der Einladung zur Materialschlacht folgten zwölf Menschen, die im Laufe eines arbeitsamen Bastelnachmittags zu wunderschönen Wesen, kannibalistischen Kreaturen, ehrgeizigen Erobererinnen, Penisfetischisten und Vaginavandalisten wurden und so die ganze Bandbreite eines zeitgenössischen Barbarentums in all ihren schillernden Facetten und Nuancen demonstrierten…

offlive#two: Online Raum als Off-Space

Gesprächsrunde am 16.07.2015 im Rahmen der Jahresausstellung der HfG Karlsruhe.

mit:
a/topic - Yvonne Bialek und Anne Müller
cermâ - Manuel Rossner
AOYS/ZKM - Carolin Clausnitzer

moderiert von:
reciprocal turn - Mira Hirtz und Johanna Ziebritzki

Die Gesprächsrunde ‹Online Raum als Off-Space› ist das Offlive#two. Mit den eingelagenen Gästen diskutierten wir über ihre jeweilige Herangehensweise ans online Ausstellen, den sie mit ihren Projekten verfolgen. Dabei ging es unter anderem um folgende Fragen:

* Kann eine online Plattform ein Off-Space sein?
* Wie kuratiert man einen online Raum? Wie verhalten sich Kunstwerke, Texte und Kritiken zueinander?
* Was sind die Unterschiede in der Wahrnehmung von Kunst online und offline? Wie verändern sich die BetrachterInnenpositionen im Bezug auf Vereinzelung, Kontemplation, Sinnlichkeit?
* Welche Übersetzungsprozesse sind von offline zu online oder andersherum möglich?
* Welche Imaginations- und Referenzräume entstehen?
* Gibt es eine Rahmung, die anzeigt, dass man sich im Kunstraum bewegt?
*Welche stilistischen, formellen, unkonventionellen Möglichkeiten eröffnen sich dem online Off-Space?


Zur Gesprächsrunde eingeladen haben die thematisch passenden Flyer-Objekte von Tatjana Stuermer und Erik Schoefer, die in der HfG Karlsruhe verteilt waren:

Danke an Michail Rybakov für das Video
Jonas Beile für das Abmischen des Tones
an das HfG Sommerloch-Team und den Fachbereich Kunstwissenschaft.

offlive#one: launch of the printed journal

29.03.2015 in der bento bar Karlsruhe.

#one: Art as a place of Menschlichkeit ist nicht nur hier online, sondern auch als gedrucktes Magazin von Tatjana Stuemer und Erik Schoefer gestaltet und zu erhalten (wie ist im Impressum nachzulesen).

Das gedruckte Magazin haben wir mit einer Lesung von Mimi Kunz und einer Ausstellung von Michail Rybakov in der bento bar Karlsruhe präsentiert.

Danke an Michail Rybakov für das Video
und die bento bar Karlsruhe für die Räumlichkeiten.